Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Tiny icedevils logo gross
EHC Hannover IceDevils e.V.

19.03.2019
Preview icedevils logo gross
Detailansicht
30. Oktober 2013, 01:45 Uhr

Teamarbeit und Kampfgeist bringen Ice Cubes zum Schmelzen

In einem fairen aber zugleich heiß umkämpften Spiel eröffnen die Hannover IceDevils die EHHL Saison 2013/14 mit einem 1-5 Sieg bei den Ice Cubes aus Braunschweig. Die Gastgeber begannen das Spiel mit viel Druck, Spieleröffnungen der IceDevils wurden im Keim erstickt und die Eiswürfel forcierten gleich zu Beginn einen Puckverlust im Drittel der IceDevils, welcher postwendend und eiskalt zur frühen 1-0 Führung genutzt wurde. Doch der Schock hielt nicht lange, denn nur kurz später kehrten Nico Rudolph und Andreas Penke den Spielstand zur 1-2 Pausenführung.

Das aggressive Forechecking der Gastgeber flachte auch im zweiten Drittel nicht ab, aber Torwartlegende Udo Herold sorgte am ganzen Abend mit sehenswerten Reflexen für fröhliche IceDevils- und nicht so fröhliche Ice Cubes-Gesichter, besonders im Unterzahlspiel. Die weiteren Tore durch Verteidiger Jörn Zerges und Stürmer Patric Schwarz trugen zum sorgenfreien 1-4 Pausenstand bei.



 Im Schlussabschnitt kamen die IceDevils besser ins Spiel und nisteten sich zeitweise regelrecht im Angriffsdrittel ein. Den Schlusspunkt markierte noch einmal Nico Rudolph mit einer schönen Sololeistung zum 1-5 Endstand. Aber es hätte auch anders kommen können: ein Tor der Gastgeber wurde von den Schiedsrichtern aberkannt, weil zuvor Verteidiger Andreas Penke von hinten in das eigene Tor gecheckt wurde. Mit dem 2-4 Anschlusstreffer wäre es sicher noch einmal heiß hergangenen. “Das wäre richtig brenzlig geworden”, so IceDevils Capitän Holger Jordan nach dem Spiel. Auf der anderen Seite wurde ein Torschuss von Christian Zapf aber auch nicht hinter der Torlinie gesehen. “Der war ganz deutlich drin” merkte Devils Verteidiger Dennis Brause an, für die Schiedsrichter war es aber praktisch nicht zu erkennen und die Anlage für den Videobeweis Stand in der DEL Halle in Wolfsburg leider gerade nicht zur Verfügung.

Die IceDevils bedanken sich für die Gastgeber der TU Braunschweig für eine sehr angenehmene und faire Begegnung und bei den Schiedsrichtern der Hannover Red Stars für eine souveräne Spielleitung, besonders in den schwierigen Situation.

Bilder
IceDevils in der EHHL


Unser Ausrüstungspartner

IceDevils auf Facebook